Schließen

Ford Kuga gebraucht für Regensburg günstig kaufen

Ford Kuga Gebrauchtwagen – durchgecheckt und bereit für Regensburg

Sind Sie bereit für einen Ford Kuga Gebrauchtwagen in Regensburg? Wir sind es auch und bieten Ihnen dieses erstklassige Fahrzeug meist in vielen unterschiedlichen Varianten. Den Schwerpunkt legen wir auf junge Gebrauchte und achten dabei auf das Vorhandensein eines Scheckhefts und einen erstklassigen Zustand. Da wir auf Basis unserer Erfahrung von mehr als 65 Jahren im Automobilbereich nichts dem Zufall überlassen, wird jeder Ford Kuga Gebrauchtwagen vor dem Verkauf nach Regensburg in unserer Meisterwerkstatt durchgecheckt. Sie dürfen sich somit auf ein erstklassige gepflegtes Fahrzeug in einwandfreiem Zustand freuen und erwerben automobile Zuverlässigkeit, die meist über viele Jahre gewährleistet ist.

 

Indem wir Ihnen einen Ford Kuga Gebrauchtwagen für Regensburg anbieten, werben wir ganz klar um Ihr Vertrauen. Seit 1955 existiert MGS als Familienunternehmen und ist seit diesen Jahren in der Region rund um Regensburg verwurzelt. Derzeit befinden wir uns in der dritten Generation und folgen seit unseren Anfangstagen einem umfassenden Wertekanon. Zu diesem gehört unser Verpflichtung zur Qualität aber auch der exzellente Service, der auch beim Kauf von Ford Kuga Gebrauchtwagen zu spüren ist. Wir beraten Sie umfassend und mit offenem Ohr und unterbreiten Ihnen zudem preislich ausgewogene und faire Angebote. Wer will, erhält gerne auch eine Finanzierung und braucht somit nur monatliche Raten zu zahlen. Selbst der Ankauf Ihres Gebrauchten ist beim Ford Kuga Gebrauchtwagen Kauf in Regensburg kein Problem.

Autos, Reparatur und Service für Regensburg – natürlich bei MGS

Etwas mehr als 150.000 Mnschen leben in Regensburg und damit einer der größten Städte im Südosten von Bayern. Der Ort gehört zur Oberpfalz und befindet sich unmittelbar an der Donau. Aufgrund der exzellenten Lage am Fluss entwickelte sich bereits in der römischen Antike eine Stadt mit Namen Ratisbona. Regensburg war zuvor ein römisches Kastell gewesen und avancierte nach und nach zur wichtigsten Handelsstadt des mittelalterlichen Süddeutschlands. Der Ort direkt am Donaubogen und unweit der Mündung der Regen in die Donau wurde schon im achten Jahrhundert in schriftlicher Form erwähnt und wuchs stetig an. Insbesondere der internationale Handel stand stets im Vordergrund und führte auch dazu, dass verschiedene Architekten aus Italien ihre Werke hinterließen. Der Beinamen von Regensburg lautet hier und da „nördlichste Stadt Italiens“, was vor allem an der Bauweise liegt. Die Altstadt steht mit mehr als 1.500 Gebäuden unter Denkmalschutz und ist zudem Teil des UNESCO-Welterbes. Selbiges gilt auch für die Steinerne Brücke, die sich mit mehr als 310 Meter und 16 Bögen über die Donau spannt. Ebenfalls sehenswert sind der Dom aus der Epoche der Gotik sowie die vielen Stadel und die Patriziertürme.

Wirtschaftlich wird Regensburg unter andrem vom Tourismus geprägt, besitzt jedoch auch ein industrielles Rückgrat. Die Rede ist von Unternehmen aus der Automobilzulieferbranche sowie Maschinenbau und IT. Des Weiteren existieren Firmen aus der Sensorik und verschiedenen Elektronikbereichen. Angeschlossen ist Regensburg sowohl an das Schienennetz der Bahn als auch an mehrere Bundesstraßen und die Autobahnen A3 und A93.

MGS – die Abkürzung steht für die Motor Gruppe Sticht und damit ein Unternehmen, das bereits seit mehr als 65 Jahren in der Region verankert ist. Wir sind aktiv und mit diversen attraktiven Marken breit aufgestellt. Zu attraktiven Preisen bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um reibungslos einzusteigen und sind zudem gerne zur Lieferung direkt vor Ihre Haustür bereit. Entdecken Sie die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit.

Der Ford Kuga ist eines der meistverkauften Modelle seines Herstellers und zudem einer der Topseller unter den SUV auf dem deutschen Markt. In den USA wird das Modell ebenfalls mit großem Erfolg unter dem Namen Ford Escape verkauft und debütierte auf beiden Seiten des Atlantiks im Jahr 2008. Der zweite Generationswechsel erfolgte 2019 und die dritte Auflage des Kuga teilt sich ein- und dieselbe technische Basis mit dem Focus – und damit ebenfalls einem Verkaufsschlager. Zu den Besonderheiten des Kuga zählt die flache Gestaltung, sowohl was die Windschutzscheibe als auch die Dachlinie und die lang gestreckte Motorhauhbe betrifft. Wenngleich es sich um ein SUV handelt, verliert der Autobauer keineswegs die Sportlichkeit aus den Augen.

Eckdaten zum Ford Kuga

Mit seiner Länge von 4,63 Meter ist der Ford Kuga ein rundum ausgewachsenes SUV, das im Midsize-Segment beheimatet ist. Zum Ausdruck kommt dies unter anderem mit der Auszeichnung „Mid-size SUV of the year“ in Großbritannien, wobei das Fahrzeug natürlich auch in Deutschland und anderenorts Preise einheimste. Breite und und Höhe des Fahrzeugs belaufen sich auf 1,88 Meter und 1,68 Meter, woraus sich auch bei bis zu fünf Personen im Innenraum ein Kofferraumvolumen von 405 Liter ergibt. Wenngleich der Platz auch so schon für jede Menge Gepäck ausreicht, ermöglicht das Umklappen der hinteren Sitze ein maximales Laderaumvolumen von 1.653 Liter. Das Gewicht ist gegenüber der zweiten Generation noch einmal gesunken und das Wenden um 180° gelingt auf 11,80 Meter Radius.

Angetrieben wird der Ford Kuga seit September 2020 von verschiedenen Hybridmotoren aber auch ganz klassisch durch Diesel und Benziner. Die Diesel sind durch die Bank EcoBlue-Aggregate mit vier Zylindern, die zum Teil als Mildhybrid daherkommen und 120 bis 190 PS leisten. Wer möchte, fährt seinen Ford Kuga mit Allradantrieb oder auch Frontantrieb. Mit Otto-Motor schlagen 120 bzw. 150 PS zu Buche, die aus der Kombination eines Reihen-Dreizylinders mit Frontantrieb resultieren. Das Maximum an Leistung bietet der Plug-In-Hybrid mit seinen 190 oder 225 PS. Auch hier sind Frontantrieb oder Allradantrieb möglich – in Kombination mit stufenlosem Getriebe.

Ausstattung des Ford Kuga

Wer sich für einen Ford Kuga entscheidet, geht in mehrerlei Hinsicht auf Nummer sicher. Auf der einen Seite ist der Einstieg in ein rundum komfortables und etabliertes Fahrzeug, hinzu kommt aber auch noch die enorme Zahl an Assistenten. Ein Beispiel hierfür ist die Verkehrszeichenerkennung sowie deren Integration in die Navigation. Konkret bedeutet dies auf Wunsch eine Warnung, sobald die Höchstgeschwindigkeit überstiegen wird. Natürlich beherrscht der Kuga auch das mobile Internet und arbeitet mit einem 12,3 Zoll großen Touchdisplay in Kombination mit einem Head-Up-Display. Die Besonderheit des Displays ist die so genannte Freiform-Darstellung, die sich nicht an den starren rechteckigen Rahmen hält. Weitere digitale Extras sind der WLAN- Empfang und die Möglichkeit, bis zu zehn Endgeräte zu integrieren.

Extras des Ford Kuga

Natürlich bietet der Ford Kuga auch LED-Technik bei den Scheinwerfern und geizt nicht mit Assistenzsystemen. Im Einzelnen sind die Kameras an Front und Heck zu nennen, die maßgeblich beim Einparken helfen. Oder auch die Assistenten zum Halten von Spur und Geschwindigkeit. Auf der Fahrt wird natürlich auch dann gewarnt, wenn sich ein Fahrzeug im Toten Winkel befindet oder bevor in den Querverkehr eingefädelt werden soll. Auch besitzt der Ford Kuga einen Warner vor Falschfahren sowie einen Ausweichassistenten und ist mit einem City-Notbremsassistenten und Fußgängererkennung ausgestattet. Abgerundet wird das hohe Maß an Assistenten durch den Stauassistenten und damit die Vision autonomen Fahrens.