Schließen

Ford Fiesta Neuwagen für Regensburg günstig kaufen

Ford Fiesta Neuwagen – das Qualitätsplus für Regensburg

Wenn es einzig und allein um die Qualität geht, ist ein Ford Fiesta Neuwagen für Regensburg kaum zu schlagen. Wie kaum ein anderer Hersteller setzt Ford auf eine erstklassige Verarbeitung und präsentiert mit dem Fiesta ein bis ins kleinste Detail durchdachtes Modell. Aus dem Straßenbild von Regensburg ist dieses Fahrzeug nicht mehr wegzudenken und erfreut durch Langlebigkeit und viele erstaunliche Extras. Gehen Sie gemeinsam mit uns auf Entdeckungsreise und lassen Sie sich die vielen Vorzüge unserer Ford Fiesta Neuwagen erläutern. Natürlich lassen wir Sie in einer unserer Niederlassungen gerne auch einsteigen und ermöglichen zudem das Auswählen Ihrer individuellen Vorgaben über unseren Konfigurator.

 

Ein Ford Fiesta Neuwagen passt zu Ihnen und zu Regensburg. Und das Tolle daran: Ihr neues Fahrzeug muss noch nicht einmal teuer sein. Bei MGS greifen wir auf die Erfahrung von mehr als 65 Jahren im Automobilbereich zurück. Wir haben uns über all die Jahren mitentwickelt und bieten seit geraumer Zeit clevere Lösungen für Finanzierungen an. Die Konditionen sind erstklassig und gerne sind wir in diesem Kontext auch dazu bereit, Ihr aktuelles Fahrzeug in Zahlung zu nehmen. Was genau für einen Ford Fiesta Neuwagen in Regensburg spricht, erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch. Wir sind für Sie da – sowohl telefonisch als auch digital und immer persönlich.

Autos, Reparatur und Service für Regensburg – natürlich bei MGS

Etwas mehr als 150.000 Mnschen leben in Regensburg und damit einer der größten Städte im Südosten von Bayern. Der Ort gehört zur Oberpfalz und befindet sich unmittelbar an der Donau. Aufgrund der exzellenten Lage am Fluss entwickelte sich bereits in der römischen Antike eine Stadt mit Namen Ratisbona. Regensburg war zuvor ein römisches Kastell gewesen und avancierte nach und nach zur wichtigsten Handelsstadt des mittelalterlichen Süddeutschlands. Der Ort direkt am Donaubogen und unweit der Mündung der Regen in die Donau wurde schon im achten Jahrhundert in schriftlicher Form erwähnt und wuchs stetig an. Insbesondere der internationale Handel stand stets im Vordergrund und führte auch dazu, dass verschiedene Architekten aus Italien ihre Werke hinterließen. Der Beinamen von Regensburg lautet hier und da „nördlichste Stadt Italiens“, was vor allem an der Bauweise liegt. Die Altstadt steht mit mehr als 1.500 Gebäuden unter Denkmalschutz und ist zudem Teil des UNESCO-Welterbes. Selbiges gilt auch für die Steinerne Brücke, die sich mit mehr als 310 Meter und 16 Bögen über die Donau spannt. Ebenfalls sehenswert sind der Dom aus der Epoche der Gotik sowie die vielen Stadel und die Patriziertürme.

Wirtschaftlich wird Regensburg unter andrem vom Tourismus geprägt, besitzt jedoch auch ein industrielles Rückgrat. Die Rede ist von Unternehmen aus der Automobilzulieferbranche sowie Maschinenbau und IT. Des Weiteren existieren Firmen aus der Sensorik und verschiedenen Elektronikbereichen. Angeschlossen ist Regensburg sowohl an das Schienennetz der Bahn als auch an mehrere Bundesstraßen und die Autobahnen A3 und A93.

MGS – die Abkürzung steht für die Motor Gruppe Sticht und damit ein Unternehmen, das bereits seit mehr als 65 Jahren in der Region verankert ist. Wir sind aktiv und mit diversen attraktiven Marken breit aufgestellt. Zu attraktiven Preisen bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um reibungslos einzusteigen und sind zudem gerne zur Lieferung direkt vor Ihre Haustür bereit. Entdecken Sie die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit.

Einerseits ist er das kleinste Modell seines Herstellers, auf der anderen Seite aber auch einer der Topseller und ein echtes Aushängeschild. Die Rede ist vom Ford Fiesta und damit einem Kleinwagen, der im Jahr 1976 seinen Einstand in der Autowelt gab. Seinerzeit handelte es sich um eines der ersten kleinen Fahrzeuge auf dem Markt und zudem entdeckte Ford mit dem Fiesta den Frontantrieb, der bis heute in zahlreiche Fahrzeuge implantiert wird. Stolze 15 Millionen Ford Fiesta wurden in den vergangenen rund 45 Jahren verkauft und auch die aktuelle Generation – Nummer acht – erweist sich als beliebt. 2018 kam der aktuelle Fiesta auf den Markt und punktet wieder einmal mit Besonderheiten wie der erweiterten Knautschzone der Motorhaube zum Schutz von Fußgängerinnen und Fußgängern. Natürlich wurde der Fiesta im Jahr seines Erscheinens zum „Car of the year“ und seit 2021 fährt eine noch attraktivere Facelift-Variante durchs Land.

Eckdaten zum Ford Fiesta

Vier Meter und vier Zentimeter stehen als Länge auf dem Datenblatt des Ford Fiesta. Der kleine Kölner ist somit ein Kleinwagen wie aus dem Lehrbuch, was sich auch darin widerspiegelt, dass das Modell 1,74 Meter breit und 1,48 Meter hoch ausfällt. Natürlich passen fünf Erwachsene in den Innenraum und nutzen darüber hinaus auch noch einen Kofferraum mit 303 Liter Volumen. Die Rücksitze sind variabel und umlegbar, sodass bis zu 1.093 Liter an maximalem Laderaum entstehen. Gewendet wird der Ford Fiesta wiederum auf lediglich rund zehn Meter Radius, womit die Tauglichkeit für die Stadt zum Ausdruck kommt.

Stetige Erneurung und Aktualisierung steht bei den Motoren des Ford Fiesta auf dem Programm. Konkret bedeutet dies, dass seit Frühjahr 2021 der EcoBoost- Benziner mit einem Liter Hubraum und drei Zylindern angeboten wird. 100 PS gelangen mit dem Turbo auf den Asphalt und der kleinere Benziner leistet als Saugmotor 75 PS. Wer sich für elektrische Unterstützung und somit einen Mildhybriden entscheidet, erhält den Ford Fiesta mit 125 bis 155 PS und wie es sich seit vielen Generationen gehört, ist auch eine Sportvariante als Ford Fiesta ST mit 200 PS im Angebote. Die Verwaltung der Pferdestärken erfolgt manuell, gelegentlich auch via Automatik und wer in die Topversion steigt, benötigt nur 6,5 Sekunden für den 100 km/h Spurt und ist am Ende des Tages gerne 232 km/h schnell.

Besonderheiten des Ford Fiesta

Ein klein wenig ist der Fiesta der Trendsetter bei Ford. Das Volumenmodell wird früh mit Neuerungen bedacht, was sich auch am FordPass Connect Modem zeigt, das ab dem Baujahr 2022 im Inneren vorgesehen ist. Mobiles Internet funktioniert somit auch ohne die Einbindung eines Smartphones, wobei diese natürlich nach wie vor möglich ist. Gearbeitet wird mit dem SYNC 3 inklusive Navigationssystem in Echtzeit. Ein Pluspunkt des Fiesta ist zudem die Verkehrszeichenerkennung, deren „Erkenntnisse“ direkt in die Fahrt integriert werden. Ein Plus an Sicherheit entsteht durch die Scheinwerfer mit Nachtsichtfunktion sowie eine Warnfunktion vor Fahrzeugen im Toten Winkel.

Komfort des Ford Fiesta

Ein „Ja“ zum aktuellen Ford Fiesta bedeutet den Einstieg in ein Fahrzeug mit adaptivem Fahrwerk. Die Fahrmodi lassen sich nach Lust und Laune einschalten und auch das Einstellen einer gewünschten Reisegeschwindigkeit ist möglich. Der adaptive Tempomat hält das Tempo und den Mindestabstand und selbst ein Spurhalteassistent ist vorhanden. Damit nicht genug, denn der Kleinste von Ford ist sogar mit Matrix-LED-Technik bei den Scheinwerfern gesegnet und verfügt über ein Falschfahrer-Warnsystem, einen Müdigkeitswarner und ein System zum assistierten Einparken mitsamt Rückfahrkamera.