Schließen

Ford Ranger Tageszulassung

Ein Vorschlag von MGS: die Ford Ranger Tageszulassung

Wer sich nicht so recht zwischen einem Neuwagen und einem gebrauchten Modell entscheiden möchte, findet mit einer Ford Ranger Tageszulassung die perfekte Synthese. In qualitativer Hinsicht handelt es sich um ein Neufahrzeug – und das ohne jeden Abstrich. Eine Ford Ranger Tageszulassung wurde noch keinen einzigen Meter bewegt und kommt entsprechend frisch ab Werk. Was allerdings nur bedingt möglich ist, ist das Konfigurieren. Der Grund liegt darin, dass jede Ford Ranger Tageszulassung bereits gebaut wurde und auch schon eine Zulassung für einen Tag erfolgt ist. Aus einem Neuwagen wird so zumindest auf dem Papier ein Gebrauchter, der dann auch zum Gebrauchtwagenpreis verkauft wird.

Die Ford Ranger Tageszulassung ermöglicht im Grunde genommen die Rabattierung von Neuwagen und deren besonders günstigen Verkauf. In aller Regel handelt es sich um Modelle mit jeder Menge Extras und erstklassiger Motorisierung sowie einer attraktiven Lackierung. Diese werden produziert und dürfen aufgrund der bereits erfolgten Zulassung zu frei bestimmbaren Preisen angeboten werden. Bei einem klassischen Neuwagen aus dem Konfigurator ist dies aufgrund der Vorgaben der Automobilhersteller nicht der Fall und wir müssen uns an preisliche Untergrenzen halten. Bei MGS bieten wir Ihnen zum Teil gleich mehrere Ford Ranger Tageszulassungen und ermöglichen somit die freie Auswahl. Und das ohne Wartezeiten und natürlich auf Wunsch auch mitsamt einer Finanzierung.

Der Ford Ranger ist ein rundum interessantes Auto. Auf dem deutschen Markt macht sich dieses gigantische Pick-Up bis dato eher rar und fristet mitunter das Dasein eines Exoten. Nicht so in den USA, wo der Ranger ein echter Klassiker ist und bereits seit 1982 vom Band rollt. Das Deutschland-Debüt erfolgte im Jahr 2006 und seit 2015 fährt der Ranger in einer neuen Generation. Seitens des Herstellers wurde darauf geachtet, dass die Europa-Version nicht komplett mit dem US-Klassiker identisch, jedoch in puncto Größe und Outdoor-Fähigkeiten voll auf Augenhöhe ist. Erhältlich ist der Pick-Up sowohl mit Einzelkabine als auch Doppelkabine und Extrakabine und natürlich sind auch vier verschiedene Ausstattungen zu haben.

Aus dem Datenblatt für den Ford Ranger

Wer sich für einen Ford Ranger entscheidet, sollte eine große Garage besitzen. Gemeint ist damit, dass das Modell mindestens 5,28 Meter lang ist und es auf Wunsch sogar auf 5,36 Meter bringt. Erhältlich sind zwei Breiten von 1,86 Meter und 2,03 Meter und auch die Höhe ist mit 1,70 Meter und 1,87 Meter variabel. Wer möchte, kann angesichts dieser Zahlen ohne Probleme durch die Waschanlage fahren oder auch in einem Parkhaus parken, sofern die Parkplätze lang genug sind. Als Wendekreis für den Ford Ranger stehen 13 Meter in den Papieren, was gerade noch in die Innenstadt passen dürfte. Herausragend sind hingegen die Werte bezüglich Ladung. Bis zu 1,3 Tonnen können mit einem Ford Ranger weggepackt werden und die Ladefläche bietet ein Volumen von mehr als 1.000 Liter bzw. 1,45 Meter Länge und 1,43 Meter Breite. Eine Europalette kann somit ohne Probleme mitgenommen werden.

Die Motoren des Ford Ranger arbeiten durchweg mit Dieselkraftstoff. Gefahren wird dabei mit Allradantrieb, wobei eine bis 2019 angebotene Version auch mit Heckantrieb erhältlich ist. Die Leistung liegt zwischen 130 und 213 PS, wobei die Topversion mit dem Beinamen „Raptor“ versehen ist. Die Krafteinteilung erfolgt beim Ranger meist über Automatikgetriebe in sechs bis zehn Stufen, wahlweise auch manuell und als Höchstgeschwindigkeit stehen 180 km/h auf dem Datenblatt. Zu erwähnen ist natürlich auch die Geländetauglichkeit des Modells. Stolze 23 Zentimeter beträgt die Bodenfreiheit und auch die Böschungswinkl von 28° an der Vorder- und Hinterachse sind ein vorzeigbarer Wert.

Komfort des Ford Ranger

Der Ford Ranger ist nicht nur kraftvoll und geräumig, sondern auch komfortabel. Wohlgemerkt: die Rede ist von einem „Pick-Up“ und trotzdem befinden sich diverse Assistenten und Extras mit an Bord. Ein Beispiel, das angesichts der Größe nachvollziehbar erscheint, ist die Einparkautomatik mit autonomem Lenken. Des Weiteren besitzt der Ford Ranger einen adaptiven Geschwindigkeitsregler und ist auch in der Lage im „Hier und Jetzt“ zu navigieren und Daten aus dem mobilen Internet anzuzeigen. Apropos Internet: hier kommt auch WLAN und LTE zum Tragen und es lassen sich bis zu zehn mobile Geräte anschließen. Des Weiteren arbeitet ein GPS in dem Fahrzeug, sodass auch ein eCall-System genutzt werden kann. Ein Pluspunkt ist zudem die Verkehrsschilderkennung und wie es sich gehört, kommen auch der Spurhalteassistent und der Berganfahrassistent zum Tragen.

Ausstattung des Ford Ranger

Weitere Extras des Ford Ranger sind die Rückfahrkamera mit großen Display und der Startknopf für den Motor. Entsprechend bedarf es keines klassischen Autoschlüssels mehr, denn auch das Öffnen und Schließen der Türen erfolgt auf Knopfdruck. Klimatisiert wird der Innenraum über bis zu zwei Zonen und sogar die Ambientebeleuchtung darf nicht fehlen und sorgt für angenehme Stimmung im Innenraum.