Schließen

Ford Kuga Tageszulassung

Ein Vorschlag von MGS: die Ford Kuga Tageszulassung

Wer sich nicht so recht zwischen einem Neuwagen und einem gebrauchten Modell entscheiden möchte, findet mit einer Ford Kuga Tageszulassung die perfekte Synthese. In qualitativer Hinsicht handelt es sich um ein Neufahrzeug – und das ohne jeden Abstrich. Eine Ford Kuga Tageszulassung wurde noch keinen einzigen Meter bewegt und kommt entsprechend frisch ab Werk. Was allerdings nur bedingt möglich ist, ist das Konfigurieren. Der Grund liegt darin, dass jede Ford Kuga Tageszulassung bereits gebaut wurde und auch schon eine Zulassung für einen Tag erfolgt ist. Aus einem Neuwagen wird so zumindest auf dem Papier ein Gebrauchter, der dann auch zum Gebrauchtwagenpreis verkauft wird.

Die Ford Kuga Tageszulassung ermöglicht im Grunde genommen die Rabattierung von Neuwagen und deren besonders günstigen Verkauf. In aller Regel handelt es sich um Modelle mit jeder Menge Extras und erstklassiger Motorisierung sowie einer attraktiven Lackierung. Diese werden produziert und dürfen aufgrund der bereits erfolgten Zulassung zu frei bestimmbaren Preisen angeboten werden. Bei einem klassischen Neuwagen aus dem Konfigurator ist dies aufgrund der Vorgaben der Automobilhersteller nicht der Fall und wir müssen uns an preisliche Untergrenzen halten. Bei MGS bieten wir Ihnen zum Teil gleich mehrere Ford Kuga Tageszulassungen und ermöglichen somit die freie Auswahl. Und das ohne Wartezeiten und natürlich auf Wunsch auch mitsamt einer Finanzierung.

Der Ford Kuga ist eines der meistverkauften Modelle seines Herstellers und zudem einer der Topseller unter den SUV auf dem deutschen Markt. In den USA wird das Modell ebenfalls mit großem Erfolg unter dem Namen Ford Escape verkauft und debütierte auf beiden Seiten des Atlantiks im Jahr 2008. Der zweite Generationswechsel erfolgte 2019 und die dritte Auflage des Kuga teilt sich ein- und dieselbe technische Basis mit dem Focus – und damit ebenfalls einem Verkaufsschlager. Zu den Besonderheiten des Kuga zählt die flache Gestaltung, sowohl was die Windschutzscheibe als auch die Dachlinie und die lang gestreckte Motorhauhbe betrifft. Wenngleich es sich um ein SUV handelt, verliert der Autobauer keineswegs die Sportlichkeit aus den Augen.

Eckdaten zum Ford Kuga

Mit seiner Länge von 4,63 Meter ist der Ford Kuga ein rundum ausgewachsenes SUV, das im Midsize-Segment beheimatet ist. Zum Ausdruck kommt dies unter anderem mit der Auszeichnung „Mid-size SUV of the year“ in Großbritannien, wobei das Fahrzeug natürlich auch in Deutschland und anderenorts Preise einheimste. Breite und und Höhe des Fahrzeugs belaufen sich auf 1,88 Meter und 1,68 Meter, woraus sich auch bei bis zu fünf Personen im Innenraum ein Kofferraumvolumen von 405 Liter ergibt. Wenngleich der Platz auch so schon für jede Menge Gepäck ausreicht, ermöglicht das Umklappen der hinteren Sitze ein maximales Laderaumvolumen von 1.653 Liter. Das Gewicht ist gegenüber der zweiten Generation noch einmal gesunken und das Wenden um 180° gelingt auf 11,80 Meter Radius.

Angetrieben wird der Ford Kuga seit September 2020 von verschiedenen Hybridmotoren aber auch ganz klassisch durch Diesel und Benziner. Die Diesel sind durch die Bank EcoBlue-Aggregate mit vier Zylindern, die zum Teil als Mildhybrid daherkommen und 120 bis 190 PS leisten. Wer möchte, fährt seinen Ford Kuga mit Allradantrieb oder auch Frontantrieb. Mit Otto-Motor schlagen 120 bzw. 150 PS zu Buche, die aus der Kombination eines Reihen-Dreizylinders mit Frontantrieb resultieren. Das Maximum an Leistung bietet der Plug-In-Hybrid mit seinen 190 oder 225 PS. Auch hier sind Frontantrieb oder Allradantrieb möglich – in Kombination mit stufenlosem Getriebe.

Ausstattung des Ford Kuga

Wer sich für einen Ford Kuga entscheidet, geht in mehrerlei Hinsicht auf Nummer sicher. Auf der einen Seite ist der Einstieg in ein rundum komfortables und etabliertes Fahrzeug, hinzu kommt aber auch noch die enorme Zahl an Assistenten. Ein Beispiel hierfür ist die Verkehrszeichenerkennung sowie deren Integration in die Navigation. Konkret bedeutet dies auf Wunsch eine Warnung, sobald die Höchstgeschwindigkeit überstiegen wird. Natürlich beherrscht der Kuga auch das mobile Internet und arbeitet mit einem 12,3 Zoll großen Touchdisplay in Kombination mit einem Head-Up-Display. Die Besonderheit des Displays ist die so genannte Freiform-Darstellung, die sich nicht an den starren rechteckigen Rahmen hält. Weitere digitale Extras sind der WLAN- Empfang und die Möglichkeit, bis zu zehn Endgeräte zu integrieren.

Extras des Ford Kuga

Natürlich bietet der Ford Kuga auch LED-Technik bei den Scheinwerfern und geizt nicht mit Assistenzsystemen. Im Einzelnen sind die Kameras an Front und Heck zu nennen, die maßgeblich beim Einparken helfen. Oder auch die Assistenten zum Halten von Spur und Geschwindigkeit. Auf der Fahrt wird natürlich auch dann gewarnt, wenn sich ein Fahrzeug im Toten Winkel befindet oder bevor in den Querverkehr eingefädelt werden soll. Auch besitzt der Ford Kuga einen Warner vor Falschfahren sowie einen Ausweichassistenten und ist mit einem City-Notbremsassistenten und Fußgängererkennung ausgestattet. Abgerundet wird das hohe Maß an Assistenten durch den Stauassistenten und damit die Vision autonomen Fahrens.