Schließen

Ford Fiesta Neuwagen

Ford Fiesta Neuwagen – gehen Sie in die Qualitätsoffensive

Ein Ford Fiesta Neuwagen ist ganz klar die „Königsklasse“ und die solideste Wahl, die Sie treffen können. Im direkten Vergleich mit anderen Fahrzeugen des Segments erweist sich dieses Modell als überaus preiswert und punktet zudem durch eine ganze Reihe von Alleinstellungsmerkmalen. Welche das sind? Wir verraten es Ihnen gern im Rahmen eines umfangreichen Beratungsgesprächs. Unverbindlich, versteht sich. Dabei nehmen wir uns viel Zeit, um Ihre Wünsche zu erfahren und unterbreiten Ihnen konkrete Angebote darüber, wie Ihr individueller Ford Fiesta Neuwagen aussehen könnte. Der Vorteil, den ein neues Fahrzeug bietet, besteht in der Auswahl von Lackierung, Motorisierung und Extras – voll und ganz nach Ihren Vorstellungen.

Wer sich für einen Ford Fiesta Neuwagen bei MGS entscheidet, setzt nicht nur auf ein erstklassiges Fahrzeug, sondern auch einen Traditionshändler. Unser Unternehmen ist schon seit 1955 auf dem Markt und befindet sich als Familienbetrieb in der dritten Generation. Entsprechend eng ist unsere Bindung zu unseren Kundinnen und Kunden und entsprechend klar formulieren wir unseren Wertekanon. Beratung steht an erster Stelle: fair und transparent. Das gilt auch dann, wenn Sie bereits eine Entscheidung für einen Ford Fiesta Neuwagen getroffen haben und es an dessen Finanzierung geht. Wir ermöglichen Ratenzahlungen und nehmen gerne auch Ihr aktuelles Fahrzeug in Zahlung. Am Ende starten Sie als rundum zufriedene Kundin oder zufriedener Kunde in einem neuen Wunschfahrzeug durch.

Einerseits ist er das kleinste Modell seines Herstellers, auf der anderen Seite aber auch einer der Topseller und ein echtes Aushängeschild. Die Rede ist vom Ford Fiesta und damit einem Kleinwagen, der im Jahr 1976 seinen Einstand in der Autowelt gab. Seinerzeit handelte es sich um eines der ersten kleinen Fahrzeuge auf dem Markt und zudem entdeckte Ford mit dem Fiesta den Frontantrieb, der bis heute in zahlreiche Fahrzeuge implantiert wird. Stolze 15 Millionen Ford Fiesta wurden in den vergangenen rund 45 Jahren verkauft und auch die aktuelle Generation – Nummer acht – erweist sich als beliebt. 2018 kam der aktuelle Fiesta auf den Markt und punktet wieder einmal mit Besonderheiten wie der erweiterten Knautschzone der Motorhaube zum Schutz von Fußgängerinnen und Fußgängern. Natürlich wurde der Fiesta im Jahr seines Erscheinens zum „Car of the year“ und seit 2021 fährt eine noch attraktivere Facelift-Variante durchs Land.

Eckdaten zum Ford Fiesta

Vier Meter und vier Zentimeter stehen als Länge auf dem Datenblatt des Ford Fiesta. Der kleine Kölner ist somit ein Kleinwagen wie aus dem Lehrbuch, was sich auch darin widerspiegelt, dass das Modell 1,74 Meter breit und 1,48 Meter hoch ausfällt. Natürlich passen fünf Erwachsene in den Innenraum und nutzen darüber hinaus auch noch einen Kofferraum mit 303 Liter Volumen. Die Rücksitze sind variabel und umlegbar, sodass bis zu 1.093 Liter an maximalem Laderaum entstehen. Gewendet wird der Ford Fiesta wiederum auf lediglich rund zehn Meter Radius, womit die Tauglichkeit für die Stadt zum Ausdruck kommt.

Stetige Erneurung und Aktualisierung steht bei den Motoren des Ford Fiesta auf dem Programm. Konkret bedeutet dies, dass seit Frühjahr 2021 der EcoBoost- Benziner mit einem Liter Hubraum und drei Zylindern angeboten wird. 100 PS gelangen mit dem Turbo auf den Asphalt und der kleinere Benziner leistet als Saugmotor 75 PS. Wer sich für elektrische Unterstützung und somit einen Mildhybriden entscheidet, erhält den Ford Fiesta mit 125 bis 155 PS und wie es sich seit vielen Generationen gehört, ist auch eine Sportvariante als Ford Fiesta ST mit 200 PS im Angebote. Die Verwaltung der Pferdestärken erfolgt manuell, gelegentlich auch via Automatik und wer in die Topversion steigt, benötigt nur 6,5 Sekunden für den 100 km/h Spurt und ist am Ende des Tages gerne 232 km/h schnell.

Besonderheiten des Ford Fiesta

Ein klein wenig ist der Fiesta der Trendsetter bei Ford. Das Volumenmodell wird früh mit Neuerungen bedacht, was sich auch am FordPass Connect Modem zeigt, das ab dem Baujahr 2022 im Inneren vorgesehen ist. Mobiles Internet funktioniert somit auch ohne die Einbindung eines Smartphones, wobei diese natürlich nach wie vor möglich ist. Gearbeitet wird mit dem SYNC 3 inklusive Navigationssystem in Echtzeit. Ein Pluspunkt des Fiesta ist zudem die Verkehrszeichenerkennung, deren „Erkenntnisse“ direkt in die Fahrt integriert werden. Ein Plus an Sicherheit entsteht durch die Scheinwerfer mit Nachtsichtfunktion sowie eine Warnfunktion vor Fahrzeugen im Toten Winkel.

Komfort des Ford Fiesta

Ein „Ja“ zum aktuellen Ford Fiesta bedeutet den Einstieg in ein Fahrzeug mit adaptivem Fahrwerk. Die Fahrmodi lassen sich nach Lust und Laune einschalten und auch das Einstellen einer gewünschten Reisegeschwindigkeit ist möglich. Der adaptive Tempomat hält das Tempo und den Mindestabstand und selbst ein Spurhalteassistent ist vorhanden. Damit nicht genug, denn der Kleinste von Ford ist sogar mit Matrix-LED-Technik bei den Scheinwerfern gesegnet und verfügt über ein Falschfahrer-Warnsystem, einen Müdigkeitswarner und ein System zum assistierten Einparken mitsamt Rückfahrkamera.