Schließen

Ford Fiesta Gebrauchtwagen

Ford Fiesta Gebrauchtwagen – erstklassige Preise bei MGS

Bevor Sie sich für einen Ford Fiesta Gebrauchtwagen entscheiden, müssen eine Reihe von Faktoren erfüllt sein. Wir sprechen als großer Gebrauchtwagenhändler bewusst von Vertrauen, das gleich in mehrerlei Hinsicht geboten wird. Einerseits handelt es sich bei einem Ford Fiesta Gebrauchtwagen um ein bewährtes Modell eines etablierten und namhaften Automobilherstellers. Die Fahrzeuge gelten auch nach Jahren noch als langlebig und punkten zudem mit einem herausragenden Ausstattungsniveau. Hinzu kommt ein überzeugendes Design und auch die Motorisierung kann sich in puncto Effizienz und Leistungsfreude sehen lassen. Eine gute Wahl? Wir würden sogar von einer sehr guten Wahl sprechen und bezeichnen Ford Fiesta Gebrauchtwagen als echte Dauerläufer.

Wenn wir über Ford Fiesta Gebrauchtwagen und Vertrauen sprechen, bringen wir gerne auch unser Autohaus mit ein. MGS existiert seit 1955 und ist seit diesen Jahren in der Region Oberfranken und der Oberpfalz verankert. Sie finden uns an mittlerweile sieben Standorten und genießen die vielen Vorzüge eines Familienbetriebs. Alle Ford Fiesta Gebrauchtwagen aus unserem Sortiment wurden vor dem Verkauf in unserer Meisterwerkstatt durchgecheckt und haben auf ganzer Linie überzeugt. Wir stellen dabei sicher, dass keinerlei Mängel existieren und Sie unbesorgt einsteigen und durchstarten können. Ebenfalls sind wir gerne bereit, ein Finanzierungsangebot zu unterbreiten und greifen Ihnen auch in Form einer Inzahlungnahme Ihres aktuellen Gebrauchtwagens unter die Arme.

Einerseits ist er das kleinste Modell seines Herstellers, auf der anderen Seite aber auch einer der Topseller und ein echtes Aushängeschild. Die Rede ist vom Ford Fiesta und damit einem Kleinwagen, der im Jahr 1976 seinen Einstand in der Autowelt gab. Seinerzeit handelte es sich um eines der ersten kleinen Fahrzeuge auf dem Markt und zudem entdeckte Ford mit dem Fiesta den Frontantrieb, der bis heute in zahlreiche Fahrzeuge implantiert wird. Stolze 15 Millionen Ford Fiesta wurden in den vergangenen rund 45 Jahren verkauft und auch die aktuelle Generation – Nummer acht – erweist sich als beliebt. 2018 kam der aktuelle Fiesta auf den Markt und punktet wieder einmal mit Besonderheiten wie der erweiterten Knautschzone der Motorhaube zum Schutz von Fußgängerinnen und Fußgängern. Natürlich wurde der Fiesta im Jahr seines Erscheinens zum „Car of the year“ und seit 2021 fährt eine noch attraktivere Facelift-Variante durchs Land.

Eckdaten zum Ford Fiesta

Vier Meter und vier Zentimeter stehen als Länge auf dem Datenblatt des Ford Fiesta. Der kleine Kölner ist somit ein Kleinwagen wie aus dem Lehrbuch, was sich auch darin widerspiegelt, dass das Modell 1,74 Meter breit und 1,48 Meter hoch ausfällt. Natürlich passen fünf Erwachsene in den Innenraum und nutzen darüber hinaus auch noch einen Kofferraum mit 303 Liter Volumen. Die Rücksitze sind variabel und umlegbar, sodass bis zu 1.093 Liter an maximalem Laderaum entstehen. Gewendet wird der Ford Fiesta wiederum auf lediglich rund zehn Meter Radius, womit die Tauglichkeit für die Stadt zum Ausdruck kommt.

Stetige Erneurung und Aktualisierung steht bei den Motoren des Ford Fiesta auf dem Programm. Konkret bedeutet dies, dass seit Frühjahr 2021 der EcoBoost- Benziner mit einem Liter Hubraum und drei Zylindern angeboten wird. 100 PS gelangen mit dem Turbo auf den Asphalt und der kleinere Benziner leistet als Saugmotor 75 PS. Wer sich für elektrische Unterstützung und somit einen Mildhybriden entscheidet, erhält den Ford Fiesta mit 125 bis 155 PS und wie es sich seit vielen Generationen gehört, ist auch eine Sportvariante als Ford Fiesta ST mit 200 PS im Angebote. Die Verwaltung der Pferdestärken erfolgt manuell, gelegentlich auch via Automatik und wer in die Topversion steigt, benötigt nur 6,5 Sekunden für den 100 km/h Spurt und ist am Ende des Tages gerne 232 km/h schnell.

Besonderheiten des Ford Fiesta

Ein klein wenig ist der Fiesta der Trendsetter bei Ford. Das Volumenmodell wird früh mit Neuerungen bedacht, was sich auch am FordPass Connect Modem zeigt, das ab dem Baujahr 2022 im Inneren vorgesehen ist. Mobiles Internet funktioniert somit auch ohne die Einbindung eines Smartphones, wobei diese natürlich nach wie vor möglich ist. Gearbeitet wird mit dem SYNC 3 inklusive Navigationssystem in Echtzeit. Ein Pluspunkt des Fiesta ist zudem die Verkehrszeichenerkennung, deren „Erkenntnisse“ direkt in die Fahrt integriert werden. Ein Plus an Sicherheit entsteht durch die Scheinwerfer mit Nachtsichtfunktion sowie eine Warnfunktion vor Fahrzeugen im Toten Winkel.

Komfort des Ford Fiesta

Ein „Ja“ zum aktuellen Ford Fiesta bedeutet den Einstieg in ein Fahrzeug mit adaptivem Fahrwerk. Die Fahrmodi lassen sich nach Lust und Laune einschalten und auch das Einstellen einer gewünschten Reisegeschwindigkeit ist möglich. Der adaptive Tempomat hält das Tempo und den Mindestabstand und selbst ein Spurhalteassistent ist vorhanden. Damit nicht genug, denn der Kleinste von Ford ist sogar mit Matrix-LED-Technik bei den Scheinwerfern gesegnet und verfügt über ein Falschfahrer-Warnsystem, einen Müdigkeitswarner und ein System zum assistierten Einparken mitsamt Rückfahrkamera.