Schließen

Ford Ranger für Nürnberg günstig kaufen

Ford Ranger – Ihr perfektes Fahrzeug für Nürnberg

Ein Ford Ranger für Nürnberg ist ganz sicher eine gute Wahl. Aus der Erfahrung aus mehr als 65 Jahren im Automobilbereich und drei Generationen eines traditionellen Familienbetriebs, können wir dieses Modell guten Gewissens empfehlen. Aus Nürnberg ist der Weg zu MGS nicht weit. Unser Unternehmen schreibt Beratung groß und hat stets ein offenes Ohr für Ihre individuellen Bedürfnisse. Wenn fest steht, dass es der Ford Ranger werden soll, beraten wir Sie gerne hinsichtlich der Motorisierung, der Lackfarbe und all der bereitstehenden Extras, unterbreiten Ihnen auf Wunsch aber gerne auch noch alternative Vorschläge. Ihr Vorteil: wir sind erfahren und verkaufen die Fahrzeuge gleich mehrerer etablierter Hersteller.

 

Mit dem Ford Ranger rollt der Hersteller regelrecht den roten Teppich aus. Dieses Fahrzeug ist in qualitativer Hinsicht sowohl als Gebrauchtwagen als auch als Neuwagen rundum überzeugend. Sowohl für Fahrten auf dem Stadtgebiet von Nürnberg als auch für längere Strecken oder die Landstraße handelt es sich um ein exzellentes Modell mit vielen Besonderheiten. Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns noch heute an und freuen Sie sich auf jede Menge Sachkompetenz und vor allem viel Zeit für Sie und Ihr Anliegen. Des Weiteren bieten wir unseren Kundinnen und Kunden aus Nürnberg die Möglichkeit einer Finanzierung und nehmen gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung. Unser Versprechen: Sie erhalten Ihren Ford Ranger zu einem rundum fairen Preis und auch gebraucht im 1a-Zustand.

Für den Autokauf in Nürnberg – auf zu MGS

Innerhalb von Franken ist Nürnberg die bei weitem größte und wichtigste Stadt. Des Weiteren handelt es sich um die Nummer zwei im Freistaat Bayern und einen Ort, der allein bezogen auf das Stadtgebiet bereits rund eine halbe Million Einwohner zählt. Nürnberg ist allerdings auch das Zentrum eines so genannten Kleeblatts, zu dem die unmittelbar benachbarten Städte Fürth, Erlangen und Schwabach gehören und das zusammen mit kleineren Orten ein Ballungsgebiet mit mehr als 3,5 Millionen Menschen dominiert. Historisch war der Ort lange von Bayern unabhängig und hat sich auch unter Münchner Ägide zu einem echten Gegengewicht zur Landeshauptstadt entwickelt. Nürnberg war eine unabhängige Reichsstadt im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und taucht im Jahr 1050 erstmals auf der Landkarte auf. Den Mittelpunkt bildete schon bald die Burg, deren Architektur vor allem auf das zwölfte Jahrhundert zurückgeht und die auch Teil der Namensgebung ist. In den folgenden Jahren war Nürnberg stets ein wichtiger Handels- und Messestandort und ist im Rahmen der Industrialisierung deutlich angewachsen. Kennzeichnend war der Bau der ersten deutschen Eisenbahnstrecken im Jahr 1835 und die Fahrt des legendären „Adler“. Sehenswert in Nürnberg sind St. Sebald sowie Pellerhaus und Wolff‘scher Bau abr auch das ehemalige Reichsparteitagsgelände mit Gedenkstätte.

Die Wirtschaft der Stadt Nürnberg war und ist von der Spielzeugindustrie und dem Modellbau geprägt. Des Weiteren beherbergt die Frankenmetropole Unternehmen aus den Bereichen Elektrotechnik und Kommunikation sowie verschiedene Marktforschungsinstitute. Wichtig ist zudem der Standort der Messe, der auch von der exzellenten Anbindung an den Luftverkehr, die Schiene sowie die Autobahnen A3, A6, A9 und A73 profitiert.

Der Autokauf in Nürnberg kann so einfach sein. Wie wäre es, wenn Sie sich für MGS Motor Gruppe Sticht entscheiden und auf diese Weise ein Plus an Auswahl mitnehmen? Unser Unternehmen existiert seit 1955 und ist seither in der Region Oberfranken und Oberpfalz beheimatet. Wir schreiben Beratung groß und haben als Familienbetrieb stets ein offenes Ohr für Sie. Lernen wir uns kennen.

Der Ford Ranger ist ein rundum interessantes Auto. Auf dem deutschen Markt macht sich dieses gigantische Pick-Up bis dato eher rar und fristet mitunter das Dasein eines Exoten. Nicht so in den USA, wo der Ranger ein echter Klassiker ist und bereits seit 1982 vom Band rollt. Das Deutschland-Debüt erfolgte im Jahr 2006 und seit 2015 fährt der Ranger in einer neuen Generation. Seitens des Herstellers wurde darauf geachtet, dass die Europa-Version nicht komplett mit dem US-Klassiker identisch, jedoch in puncto Größe und Outdoor-Fähigkeiten voll auf Augenhöhe ist. Erhältlich ist der Pick-Up sowohl mit Einzelkabine als auch Doppelkabine und Extrakabine und natürlich sind auch vier verschiedene Ausstattungen zu haben.

Aus dem Datenblatt für den Ford Ranger

Wer sich für einen Ford Ranger entscheidet, sollte eine große Garage besitzen. Gemeint ist damit, dass das Modell mindestens 5,28 Meter lang ist und es auf Wunsch sogar auf 5,36 Meter bringt. Erhältlich sind zwei Breiten von 1,86 Meter und 2,03 Meter und auch die Höhe ist mit 1,70 Meter und 1,87 Meter variabel. Wer möchte, kann angesichts dieser Zahlen ohne Probleme durch die Waschanlage fahren oder auch in einem Parkhaus parken, sofern die Parkplätze lang genug sind. Als Wendekreis für den Ford Ranger stehen 13 Meter in den Papieren, was gerade noch in die Innenstadt passen dürfte. Herausragend sind hingegen die Werte bezüglich Ladung. Bis zu 1,3 Tonnen können mit einem Ford Ranger weggepackt werden und die Ladefläche bietet ein Volumen von mehr als 1.000 Liter bzw. 1,45 Meter Länge und 1,43 Meter Breite. Eine Europalette kann somit ohne Probleme mitgenommen werden.

Die Motoren des Ford Ranger arbeiten durchweg mit Dieselkraftstoff. Gefahren wird dabei mit Allradantrieb, wobei eine bis 2019 angebotene Version auch mit Heckantrieb erhältlich ist. Die Leistung liegt zwischen 130 und 213 PS, wobei die Topversion mit dem Beinamen „Raptor“ versehen ist. Die Krafteinteilung erfolgt beim Ranger meist über Automatikgetriebe in sechs bis zehn Stufen, wahlweise auch manuell und als Höchstgeschwindigkeit stehen 180 km/h auf dem Datenblatt. Zu erwähnen ist natürlich auch die Geländetauglichkeit des Modells. Stolze 23 Zentimeter beträgt die Bodenfreiheit und auch die Böschungswinkl von 28° an der Vorder- und Hinterachse sind ein vorzeigbarer Wert.

Komfort des Ford Ranger

Der Ford Ranger ist nicht nur kraftvoll und geräumig, sondern auch komfortabel. Wohlgemerkt: die Rede ist von einem „Pick-Up“ und trotzdem befinden sich diverse Assistenten und Extras mit an Bord. Ein Beispiel, das angesichts der Größe nachvollziehbar erscheint, ist die Einparkautomatik mit autonomem Lenken. Des Weiteren besitzt der Ford Ranger einen adaptiven Geschwindigkeitsregler und ist auch in der Lage im „Hier und Jetzt“ zu navigieren und Daten aus dem mobilen Internet anzuzeigen. Apropos Internet: hier kommt auch WLAN und LTE zum Tragen und es lassen sich bis zu zehn mobile Geräte anschließen. Des Weiteren arbeitet ein GPS in dem Fahrzeug, sodass auch ein eCall-System genutzt werden kann. Ein Pluspunkt ist zudem die Verkehrsschilderkennung und wie es sich gehört, kommen auch der Spurhalteassistent und der Berganfahrassistent zum Tragen.

Ausstattung des Ford Ranger

Weitere Extras des Ford Ranger sind die Rückfahrkamera mit großen Display und der Startknopf für den Motor. Entsprechend bedarf es keines klassischen Autoschlüssels mehr, denn auch das Öffnen und Schließen der Türen erfolgt auf Knopfdruck. Klimatisiert wird der Innenraum über bis zu zwei Zonen und sogar die Ambientebeleuchtung darf nicht fehlen und sorgt für angenehme Stimmung im Innenraum.