Schließen

Ford Kuga für Nürnberg günstig kaufen

Ford Kuga – Ihr perfektes Fahrzeug für Nürnberg

Ein Ford Kuga für Nürnberg ist ganz sicher eine gute Wahl. Aus der Erfahrung aus mehr als 65 Jahren im Automobilbereich und drei Generationen eines traditionellen Familienbetriebs, können wir dieses Modell guten Gewissens empfehlen. Aus Nürnberg ist der Weg zu MGS nicht weit. Unser Unternehmen schreibt Beratung groß und hat stets ein offenes Ohr für Ihre individuellen Bedürfnisse. Wenn fest steht, dass es der Ford Kuga werden soll, beraten wir Sie gerne hinsichtlich der Motorisierung, der Lackfarbe und all der bereitstehenden Extras, unterbreiten Ihnen auf Wunsch aber gerne auch noch alternative Vorschläge. Ihr Vorteil: wir sind erfahren und verkaufen die Fahrzeuge gleich mehrerer etablierter Hersteller.

 

Mit dem Ford Kuga rollt der Hersteller regelrecht den roten Teppich aus. Dieses Fahrzeug ist in qualitativer Hinsicht sowohl als Gebrauchtwagen als auch als Neuwagen rundum überzeugend. Sowohl für Fahrten auf dem Stadtgebiet von Nürnberg als auch für längere Strecken oder die Landstraße handelt es sich um ein exzellentes Modell mit vielen Besonderheiten. Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns noch heute an und freuen Sie sich auf jede Menge Sachkompetenz und vor allem viel Zeit für Sie und Ihr Anliegen. Des Weiteren bieten wir unseren Kundinnen und Kunden aus Nürnberg die Möglichkeit einer Finanzierung und nehmen gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchtwagen in Zahlung. Unser Versprechen: Sie erhalten Ihren Ford Kuga zu einem rundum fairen Preis und auch gebraucht im 1a-Zustand.

Für den Autokauf in Nürnberg – auf zu MGS

Innerhalb von Franken ist Nürnberg die bei weitem größte und wichtigste Stadt. Des Weiteren handelt es sich um die Nummer zwei im Freistaat Bayern und einen Ort, der allein bezogen auf das Stadtgebiet bereits rund eine halbe Million Einwohner zählt. Nürnberg ist allerdings auch das Zentrum eines so genannten Kleeblatts, zu dem die unmittelbar benachbarten Städte Fürth, Erlangen und Schwabach gehören und das zusammen mit kleineren Orten ein Ballungsgebiet mit mehr als 3,5 Millionen Menschen dominiert. Historisch war der Ort lange von Bayern unabhängig und hat sich auch unter Münchner Ägide zu einem echten Gegengewicht zur Landeshauptstadt entwickelt. Nürnberg war eine unabhängige Reichsstadt im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und taucht im Jahr 1050 erstmals auf der Landkarte auf. Den Mittelpunkt bildete schon bald die Burg, deren Architektur vor allem auf das zwölfte Jahrhundert zurückgeht und die auch Teil der Namensgebung ist. In den folgenden Jahren war Nürnberg stets ein wichtiger Handels- und Messestandort und ist im Rahmen der Industrialisierung deutlich angewachsen. Kennzeichnend war der Bau der ersten deutschen Eisenbahnstrecken im Jahr 1835 und die Fahrt des legendären „Adler“. Sehenswert in Nürnberg sind St. Sebald sowie Pellerhaus und Wolff‘scher Bau abr auch das ehemalige Reichsparteitagsgelände mit Gedenkstätte.

Die Wirtschaft der Stadt Nürnberg war und ist von der Spielzeugindustrie und dem Modellbau geprägt. Des Weiteren beherbergt die Frankenmetropole Unternehmen aus den Bereichen Elektrotechnik und Kommunikation sowie verschiedene Marktforschungsinstitute. Wichtig ist zudem der Standort der Messe, der auch von der exzellenten Anbindung an den Luftverkehr, die Schiene sowie die Autobahnen A3, A6, A9 und A73 profitiert.

Der Autokauf in Nürnberg kann so einfach sein. Wie wäre es, wenn Sie sich für MGS Motor Gruppe Sticht entscheiden und auf diese Weise ein Plus an Auswahl mitnehmen? Unser Unternehmen existiert seit 1955 und ist seither in der Region Oberfranken und Oberpfalz beheimatet. Wir schreiben Beratung groß und haben als Familienbetrieb stets ein offenes Ohr für Sie. Lernen wir uns kennen.

Der Ford Kuga ist eines der meistverkauften Modelle seines Herstellers und zudem einer der Topseller unter den SUV auf dem deutschen Markt. In den USA wird das Modell ebenfalls mit großem Erfolg unter dem Namen Ford Escape verkauft und debütierte auf beiden Seiten des Atlantiks im Jahr 2008. Der zweite Generationswechsel erfolgte 2019 und die dritte Auflage des Kuga teilt sich ein- und dieselbe technische Basis mit dem Focus – und damit ebenfalls einem Verkaufsschlager. Zu den Besonderheiten des Kuga zählt die flache Gestaltung, sowohl was die Windschutzscheibe als auch die Dachlinie und die lang gestreckte Motorhauhbe betrifft. Wenngleich es sich um ein SUV handelt, verliert der Autobauer keineswegs die Sportlichkeit aus den Augen.

Eckdaten zum Ford Kuga

Mit seiner Länge von 4,63 Meter ist der Ford Kuga ein rundum ausgewachsenes SUV, das im Midsize-Segment beheimatet ist. Zum Ausdruck kommt dies unter anderem mit der Auszeichnung „Mid-size SUV of the year“ in Großbritannien, wobei das Fahrzeug natürlich auch in Deutschland und anderenorts Preise einheimste. Breite und und Höhe des Fahrzeugs belaufen sich auf 1,88 Meter und 1,68 Meter, woraus sich auch bei bis zu fünf Personen im Innenraum ein Kofferraumvolumen von 405 Liter ergibt. Wenngleich der Platz auch so schon für jede Menge Gepäck ausreicht, ermöglicht das Umklappen der hinteren Sitze ein maximales Laderaumvolumen von 1.653 Liter. Das Gewicht ist gegenüber der zweiten Generation noch einmal gesunken und das Wenden um 180° gelingt auf 11,80 Meter Radius.

Angetrieben wird der Ford Kuga seit September 2020 von verschiedenen Hybridmotoren aber auch ganz klassisch durch Diesel und Benziner. Die Diesel sind durch die Bank EcoBlue-Aggregate mit vier Zylindern, die zum Teil als Mildhybrid daherkommen und 120 bis 190 PS leisten. Wer möchte, fährt seinen Ford Kuga mit Allradantrieb oder auch Frontantrieb. Mit Otto-Motor schlagen 120 bzw. 150 PS zu Buche, die aus der Kombination eines Reihen-Dreizylinders mit Frontantrieb resultieren. Das Maximum an Leistung bietet der Plug-In-Hybrid mit seinen 190 oder 225 PS. Auch hier sind Frontantrieb oder Allradantrieb möglich – in Kombination mit stufenlosem Getriebe.

Ausstattung des Ford Kuga

Wer sich für einen Ford Kuga entscheidet, geht in mehrerlei Hinsicht auf Nummer sicher. Auf der einen Seite ist der Einstieg in ein rundum komfortables und etabliertes Fahrzeug, hinzu kommt aber auch noch die enorme Zahl an Assistenten. Ein Beispiel hierfür ist die Verkehrszeichenerkennung sowie deren Integration in die Navigation. Konkret bedeutet dies auf Wunsch eine Warnung, sobald die Höchstgeschwindigkeit überstiegen wird. Natürlich beherrscht der Kuga auch das mobile Internet und arbeitet mit einem 12,3 Zoll großen Touchdisplay in Kombination mit einem Head-Up-Display. Die Besonderheit des Displays ist die so genannte Freiform-Darstellung, die sich nicht an den starren rechteckigen Rahmen hält. Weitere digitale Extras sind der WLAN- Empfang und die Möglichkeit, bis zu zehn Endgeräte zu integrieren.

Extras des Ford Kuga

Natürlich bietet der Ford Kuga auch LED-Technik bei den Scheinwerfern und geizt nicht mit Assistenzsystemen. Im Einzelnen sind die Kameras an Front und Heck zu nennen, die maßgeblich beim Einparken helfen. Oder auch die Assistenten zum Halten von Spur und Geschwindigkeit. Auf der Fahrt wird natürlich auch dann gewarnt, wenn sich ein Fahrzeug im Toten Winkel befindet oder bevor in den Querverkehr eingefädelt werden soll. Auch besitzt der Ford Kuga einen Warner vor Falschfahren sowie einen Ausweichassistenten und ist mit einem City-Notbremsassistenten und Fußgängererkennung ausgestattet. Abgerundet wird das hohe Maß an Assistenten durch den Stauassistenten und damit die Vision autonomen Fahrens.